Zur├╝ck
Bauern K├╝rbisernte

Landwirte im Rampenlicht - K├╝rbisse

Resch&Frisch K├╝rbiskern-Lieferant

Nachhaltigkeit / 14.11.2023

Auf dem Hof der Familie Hauptmann aus Bad Blumau wird seit 300 Jahren Landwirtschaft betrieben, das hei├čt, sie sind Bauern in der mindestens 10. Generation. Durch die touristische Entwicklung von Bad Blumau wurde von Tierhaltung auf Ackerbau und Lohnarbeit umgestellt. Mittlerweile wird zudem eine Biogasanlage, die Strom f├╝r 1.200 Haushalte und W├Ąrme f├╝r ├╝ber 20 Geb├Ąude liefert, mitbetrieben. Aus dieser wird auch der D├╝nger f├╝r die Felder der Familie Hauptmann gewonnen und die K├╝rbisse k├Ânnen so naturnah produziert und sogar mit der Abw├Ąrme aus der Biogasanlage getrocknet werden. So ist ein nat├╝rlicher Kreislauf entstanden.

Heimisches Superfood K├╝rbiskerne f├╝r Resch&Frisch

Welche Besonderheiten gibt es beim K├╝rbisanbau?

Unsere B├Âden rund um Bad Blumau sind sehr fruchtbar und der Niederschlag meist ausreichend. Das ist die beste Voraussetzung, um auf einem Feld mindestens alle vier Jahre den ├ľlk├╝rbis anzubauen, denn der K├╝rbis ist ein echter Starkzehrer.

Die sensibelste Phase ist die Anfangsphase: Sp├Ątfrost, K├Ąlte oder zu heftiger Niederschlag k├Ânnen sich im Mai negativ auf das Saatgut und die ersten zarten Triebe auswirken.

Solange die K├╝rbispflanze, die im Reihenabstand von 1,60 m gepflanzt wird, noch nicht ineinander rankt, wird mit dem Hackger├Ąt das Unkraut mechanisch entfernt. Danach kann man als Landwirt:in nicht mehr in das Wachstum eingreifen.

Auf sch├Ânes Wetter hoffen wir immer zur Bl├╝tezeit, damit die Hummeln und Bienen gute Arbeit leisten k├Ânnen.

Anfang September ist meist die Haupterntezeit der K├╝rbisse. Zuerst werden sie mit einem K├╝rbispflug in Reihen geschoben, um anschlie├čend mit der hauseigenen Erntemaschine die Kerne vom Fruchtfleisch zu trennen. Letzteres bleibt, da zu diesem Zeitpunkt nicht mehr genussf├Ąhig, als D├╝nger am Feld.

Wusstet ihr, dass K├╝rbiskerne zu den eisenreichsten Samen z├Ąhlen? Mit 12 mg Eisen pro 100 g K├╝rbiskerne schlagen diese sogar fast alle Fleisch und Gefl├╝gelarten. Aber nicht nur der hohe Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen machen die K├╝rbiskerne so wertvoll, sondern auch der hohe Anteil an einfach und mehrfach unges├Ąttigten Fetts├Ąuren wie Omega-3 und Omega-6. ABER: Auch wenn K├╝rbiskerne sehr gesunde Fette beinhalten, sind es trotzdem Fette. Daher gilt wie immer im Leben - mit Ma├č und Ziel.
ÔÇô Andrea Lahninger, Resch&Frisch

Ver├Ąnderungen Im Wandel der Zeit

Wie hat sich die Landwirtschaft in den letzten Jahren ver├Ąndert und welchen besonderen Herausforderungen stellt ihr euch?

Kopfzerbrechen bereitet mir oft der Klimawandel. Es ist un├╝bersehbar, dass sich das Wetter in der letzten Zeit ver├Ąndert hat. Lange und intensive Regen- und Trockenphasen fordern uns Landwirte und Landwirtinnen sehr.

Hier in ├ľsterreich m├╝ssen wir uns an strenge Vorgaben und Gesetze halten. Manchmal sind neue Vorschriften jedoch wenig praxistauglich und nachvollziehbar. Wir w├╝rden uns w├╝nschen, dass uns in unserer Arbeitsweise wieder mehr Vertrauen geschenkt wird.

 

Was bedeutet Regionalit├Ąt f├╝r dich?

Ich bin auch immer wieder in anderen L├Ąnder Europas unterwegs und nehme wahr, dass wir hier in ├ľsterreich im Vergleich sehr sorgf├Ąltig und nachhaltig Landwirtschaft betreiben.

 

Ein Einblick in euren Alltag ... 

Wir sind Bauern aus Leidenschaft. Unsere Arbeitstage dauern in der Saison oft bis zu 20 Stunden und man muss immer rufbereit sein. Froh sind wir, dass uns 10 hervorragende Mitarbeiter:innen unterst├╝tzen und die ganze Familie im Betrieb mithilft!

 

Wie ist die Zusammenarbeit mit Resch&Frisch?

Bereits seit ├╝ber 10 Jahren liefern wir unsere K├╝rbiskerne an Resch&Frisch. Wir freuen uns sehr ├╝ber diese Kooperation. Die Zusammenarbeit ist stets wertsch├Ątzend, freundlich und gut!

Auf den Feldern K├╝rbisernte

Was baut ihr neben K├╝rbissen noch an?

Zu den 40 ha K├╝rbisfeldern j├Ąhrlich bauen wir auch Mais, Triticale, Sojabohnen und Sonnenblumen an. 17 ha unserer Felder sind Biodiversit├Ątsfl├Ąchen.

Wie geht es mit deinen K├╝rbissen nach der Ernte weiter?

Die frisch geernteten Kerne werden sorgf├Ąltig gewaschen und rasch zum Trocknen gebracht. Dabei ist Genauigkeit und Fingerspitzengef├╝hl gefragt. Fast rund um die Uhr werden die Kerne in der Trockenphase beobachtet. Die Trocknungstemperatur betr├Ągt nur 60 ┬░C, um die wertvollen Inhaltsstoffe der Kerne - wie Vitamin E und D - nicht zu zerst├Âren.

Danach werden die frisch getrockneten Kerne an Resch&Frisch geliefert oder eingelagert. Aus unseren eingelagerten Kernen pressen wir monatlich frisch unser K├╝rbiskern├Âl, dass wir im eigenen Hofladen bzw. online verkaufen. Wir beliefern u.a. auch die Therme Blumau mit unserem K├╝rbiskern├Âl.

Kurz nachgefragt Familie Hauptmann

Lieblingsgeb├Ąck: Resch&Frisch Kornstangerl, Handsemmel und nat├╝rlich K├╝rbiskernweckerl. Unsere Kinder lieben Hotdogs mit den frisch fertiggebackenen Bosna-Weckerl.

An meinem Beruf liebe ich: Die Selbst├Ąndigkeit und die Vielfalt unserer Aufgaben.

So lebe ich Regionalit├Ąt: Wir kaufen bewusst von den Bauernh├Âfen und auch Unternehmen aus der Region ein.

Freizeit bedeutet f├╝r mich: Ausfl├╝ge und Urlaube mit der Familie zu machen.

Pers├Ânliches Motto: ÔÇ×Jeder ist seines Lebens Schmied.ÔÇť

So geht Nachhaltigkeit bei Resch&Frisch: