Zurück
Bäurin des Monats Doris Schmöllerl

Bäuerin des Monats: Romana Peterseil

Unsere Landwirtin ganz persönlich

Nachhaltigkeit / 26.11.2020

Österreichische Qualität und Nachhaltigkeit durch kurze Transportwege, das sind nur zwei von vielen Gründen warum wir auf regionale Rohstoffe setzen. Romana Peterseil ist eine unserer rund 350 Partner-Bauern. Im Interview plaudert sie aus dem Nähkästchen und erzählt von ihrem Leben als moderne Bäuerin.

REGIONAL & EHRLICH – #ÄHRENWORT

Als oberösterreichisches Unternehmen legen wir besonderen Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Deshalb setzen wir auf österreichische Rohstoffe von 350 österreichischen Bauern für Gebäck in Premium Qualität und das schmeckt man auch.

Schon bevor die ersten Vögel zu zwitschern beginnen, herrscht in Ried i.d. Riedmark auf dem Bauernhof von Powerfrau Romana Peterseil Hochbetrieb. Sie ist nicht nur Vollblut-Landwirtin mit Leib und Seele, sondern auch liebevolle Vollzeit-Mama, die sich nicht nur um das Feld, sondern auch um den ganzen Haushalt kümmert. Seit 2 Jahren baut Bäuerin Romana Weizen für Resch&Frisch an.

Romana Peterseil

Das schätze ich an meinem Beruf…

Ich schätze die Vielfältigkeit und Abwechslung bei der Arbeit.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Nach dem gemeinsamen Frühstück mit dem Partner, kümmere ich mich um die Familie (Eltern), Häuser, Gärten und die Landwirtschaft.

 

Meine Lieblingsspeise ist…

Da gibt es keine bestimmte. Es soll abwechslungsreich sein mit vielen Kräutern. Ich mag auch ein gutes Brot mit Butter und Schnittlauch.

 

Wie würde ein perfekter Tag aussehen?

Eigentlich so wie sie jetzt sind – vielleicht eine Spur entspannter.

 

Mein Lieblingsplatz ist…

…mein Garten.

 

Drei Worte, die mich gut beschreiben…

Einfühlsam, gesellig, konsequent

 

Ich entspanne mich am besten bei…

…guter Musik.

 

Was macht dich glücklich?

Wenn meine Pflichten gut gedeihen (Kräuter/Feldfrüchte)

Musik und Gesellschaftstanz

 

Ich glaube an…

…das Gute und die Gerechtigkeit im Leben.

 

Am liebsten verbringe ich meine Freizeit…

…im Garten und am Rad.

 

Als Kind wäre ich gerne… geworden

Landwirtin, Floristin

 

Sommer oder Winter? Was magst du lieber und warum?

Herbst (es wird still) und Frühling (alles blüht und gedeiht) – der Sommer ist zu heiß und der Winter zu trist.

 

Wenn ich schlechte Laune habe ….

…höre ich Musik.

 

Darüber kann ich lachen …

…über vieles, auch über mich.

 

Eine schräge Angewohnheit von mir ist …

…, dass ich konsequent stur sein kann.

#ÄHRENWORT Du willst mehr zum Thema REGIONAL & EHRLICH lesen?

Könnte dich auch interessieren