ZurĂŒck
Bauer des Monats Franz Fleckl

Bauer des Monats: Bernhard Schabbauer

Unser Landwirt ganz persönlich

Nachhaltigkeit / 23.10.2020

Als einer von rund 350 Bauern versorgt uns Bernhard Schabbauer bereits seit Jahren mit hochwertigen Rohstoffen fĂŒr unsere Produkte. Im Interview erzĂ€hlt er wie ein typischer Arbeitstag aussieht, was ihn glĂŒcklich macht und warum ein Spaziergang durch die ObstgĂ€rten die Laune hebt.

REGIONAL & EHRLICH – #ÄHRENWORT

Als oberösterreichisches Unternehmen legen wir besonderen Wert auf RegionalitĂ€t und Nachhaltigkeit. Deshalb setzen wir auf österreichische Rohstoffe von 350 österreichischen Bauern fĂŒr GebĂ€ck in Premium QualitĂ€t und das schmeckt man auch.

Bernhard Schabbauer ist GĂŒterdirektor der Landwirtschaftsbetriebe Stift Schotten. Auf rund 580 ha wachsen, neben Getreide, auch etwa 2000 Tonnen Äpfel, 25 Tonnen Kirschen, 5 Tonnen Zwetschken. FĂŒr Resch&Frisch wird vorwiegend Weizen, aber auch Dinkel angebaut.

Das schÀtze ich an meinem Beruf


Ich schÀtze die stÀndig wechselnden Herausforderungen und Bedingungen.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Morgens endgĂŒltige Arbeitseinteilung des Personals, anschließende Feld- und Obstgartenrunde, BewĂ€ltigung der tĂ€glichen BĂŒrokratie, VerkaufsgesprĂ€che, Planung der folgenden Tage, Information ĂŒber Tagesgeschehen in Print- und Onlinemedien, Weiterbildung ĂŒber tĂ€glich eintreffende Fachzeitschriften, usw.

 

Wie wĂŒrde ein perfekter Tag aussehen?

Immer das richtige Wetter fĂŒr notwendige Arbeiten und das Wachstum der Pflanzen.

 

Mein Lieblingsplatz ist



bei meiner Familie.

 

Drei Worte, die mich gut beschreiben


gerade, verantwortungsvoll, naturverbunden

 

Ich entspanne mich am besten bei



netten GesprÀchen mit guten Freunden.

 

Mein grĂ¶ĂŸter persönlicher Erfolg ist
 

Wenn es lÀuft, sowohl im familiÀren als auch im beruflichen Umfeld.

 

Als Kind wÀre ich gerne
 geworden

Groß 😊

 

Sommer oder Winter? Was magst du lieber und warum?

Winter, weil da weniger Aufregung ist, man kann die Erfolge und Misserfolge des vergangen Jahres Revue passieren lassen und darauf abgestimmt das neue Jahr planen.

 

2 GegenstĂ€nde, die ich niemals hergeben wĂŒrde



meinen Ehering und mein VW KĂ€fer Cabrio

 

Wenn ich schlechte Laune habe,



gehe ich durch die ObstgÀrten.

 

#ÄHRENWORT Du willst mehr zum Thema REGIONAL & EHRLICH lesen?

Könnte dich auch interessieren