ZurĂŒck
Gastronomie Takeaway To Go

Gastronomie To Go

7 Tipps fĂŒr die erfolgreiche Umsetzung

Gastronomie / 22.11.2021

GasthĂ€user, Restaurants und CafĂ©s bleiben geschlossen, deine GĂ€ste zu Hause, aber der Gusto bleibt. Zwar ist den GĂ€sten die gemĂŒtliche Gaststube, das kleine Bistro um die Ecke oder das LieblingscafĂ© fĂŒr den persönlichen Besuch verwehrt, aber Genuss zum Mitnehmen ist in aller Munde und beliebter denn je. Mit einem breiten To Go Angebot kannst du auf die vermehrte Nachfrage schnell reagieren. Nicht nur deine StammgĂ€ste werden sich freuen, mit einer vielfĂ€ltigen To Go Speisekarte erreichst du garantiert auch so manch neuen Kundenkreis.

Womit fange ich an? Wie in das To Go GeschÀft einsteigen?

Eine Umstellung auf Speisen To Go erfordert einige Anpassungen, ist aber mit den richtigen Tipps und Tricks schnell und ohne zu großen Aufwand umgesetzt. Was du fĂŒr einen erfolgreichen Start in dein To Go GeschĂ€ft bedenken musst, haben wir in unseren „Gastronomie To Go Tipps“ fĂŒr dich zusammengefasst.

Weniger ist Mehr 1. Speisekarte To Go

Wie lĂ€sst sich deine Speisekarte getreu dem Motto „Weniger ist Mehr“ umsetzen? Die bestehende Speisekarte 1:1 auf das To Go GeschĂ€ft umzumĂŒnzen ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit. Das ist aber auch gar nicht nötig.

Stell dir die Frage: Warum kommen deine GĂ€ste zu dir? Ist es dein sensationeller Schweinsbraten, die frische Auswahl an Fisch, ĂŒberzeugst du mit leichten Salaten, selbst gemachten Desserts oder einem vielfĂ€ltigen Snack Angebot?

Fokussiere dich auf jene Gerichte, die besonders beliebt sind und ergÀnze bestehende Topseller durch unterschiedliche Varianten (z. B. vegetarisch, vegan oder pikant), um unterschiedliche GeschmÀcker und ErnÀhrungsweisen deiner GÀste abzudecken.

Morgens, mittags, abends – die richtige Frequenz 2. ErhĂ€ltlichkeit

Wie oft pro Woche und an welchen Tagen sollst du deine To Go Auswahl anbieten? Das lĂ€sst sich leider nicht pauschal beantworten und ist natĂŒrlich von deinem GeschĂ€ftstyp abhĂ€ngig. Versorgst du vor allem Kunden in der Mittagspause, am Nachmittag oder ist die Abendzeit dein GeschĂ€ft? Je nachdem welche Ressourcen du zur VerfĂŒgung hast, konzentriere dich auf deine Hauptfrequenzzeit.

Wenn du einmal mit deinem To Go Angebot gestartet hast, wirst du sehr schnell erkennen, zu welchen Zeiten deine Kunden am liebsten deine Gerichte zum Mitnehmen genießen und kannst entsprechende Anpassungen treffen, um der Nachfrage gerecht zu werden.

 

Die Kernfrage 3. Lieferung vs. Abholung

Gastronomie Takeaway To Go

Das ist eine der Kernfragen fĂŒr dein To Go GeschĂ€ft. Kaum jemand wird die Ressourcen haben, um aus dem Nichts einen kompletten Lieferservice auf die Beine zu stellen.

Wenn du in einer frequentierten Lage bist oder dein Ruf fĂŒr sich spricht, sind deine GĂ€ste sicher bereit ihre Bestellung persönlich abzuholen.

Wiege gut ab, ob du die Ressourcen fĂŒr einen Lieferservice hast oder ob du deinen GĂ€sten lieber einen Abholservice bieten möchtest. Es ist natĂŒrlich auch möglich, einen etwaigen Lieferservice auf bestimmte Gebiete einzugrenzen.

Werbung ist das A und O 4. Bewerbung

Die Bewerbung fĂŒr deinen Abhol- oder Lieferservice ist besonders wichtig, schließlich mĂŒssen deine Kunden auch wissen, dass du ab sofort einen To Go Service anbietest. Nutze deine eigenen OnlinekanĂ€le – von der Website bis zu deinen Social-Media-KanĂ€len. Poste deine To Go Speisekarte ganz einfach auf Facebook oder Instagram, um deine Community am Laufenden zu halten. Dazu vielleicht noch ein Bild von deinem Koch, wĂ€hrend er die Speisen zubereitet und die GĂ€ste haben das GefĂŒhl direkt vor Ort zu sein. 😊

Außerdem gibt es immer mehr Lieferservice-Plattformen, die online kostenlos Restaurants mit Lieferservice listen. Dies ist eine gute Möglichkeit, um potenzielle Bestellungen zu erhalten. Da diese Plattformen regional sehr unterschiedlich sind, solltest du etwas recherchieren und die passenden Plattformen fĂŒr dein Gebiet auswĂ€hlen.

Weil Zufriedenheit ansteckend ist 5. Weiterempfehlung

Bitte deine zufriedenen GĂ€ste, dich weiterzuempfehlen. Weiterempfehlung ist pure Emotion. Dies kann persönlich, aber auch online ĂŒber Social Media Markierungen funktionieren. Es kann dir nichts Besseres passieren, als wenn zufriedene GĂ€ste deinen Service und dein To Go Angebot in ihrer Community bewerben.

Flexible Mengenplanung leicht gemacht 6. Planbarkeit

Mengen und Auslastungen zu planen ist nicht immer einfach. Vor allem die aktuelle Situation fĂŒhrt hĂ€ufig zu Schwankungen in der Nachfrage.

Um dennoch etwas Planbarkeit in deinen Alltag zu bringen, empfehlen wir dir im Zuge deiner To Go Speisekarte auf regionale und sich wiederholende Zutaten zu setzen, setzt du Ă€hnliche Zutaten in unterschiedlichen Gerichten ein, kannst du das Risiko von Überschusswaren bestmöglich reduzieren.

Perfekt fĂŒr den To Go Verkauf 7. Snacks & Backwaren To Go

Snackkonzept als Umsatzbringer

Um dein To Go GeschĂ€ft bestmöglich zu unterstĂŒtzen, haben wir eine breite Auswahl an Produkten im Sortiment, die optimal zu einem vielfĂ€ltigen To Go Angebot passen.

Vor allem unsere pikante und sĂŒĂŸe Snackauswahl eignet sich perfekt, um dein Angebot zu ergĂ€nzen.

Unsere Produkte kannst du in Minutenschnelle zubereiten, flexibel einsetzen und mit wenigen Handgriffen individuell auf den Geschmack deiner GĂ€ste abstimmen.

Jederzeit griffbereit? Fertige Pizzen, Baguettes und Flammkuchen

Schnelle raffinierte Speisen Burgerbrötchen, Sandwich oder Bagel

Brezn, Semmeln als ErgÀnzung Klassiches GebÀck und Brötchen

Schnitten, Strudel oder Donuts Schnelle, aber köstliche Desserts

Dann melde dich doch einfach bei uns Interesse?

Könnte dich auch interessieren