21.000 Arbeitsplätze werden geschaffen, wenn 10 Prozent mehr heimische Lebensmittel gekauft werden. Das zeigt eine Studie der Johannes Kepler Universität Linz, die im Auftrag der Österreichischen Hagelversicherung erstellt worden ist.

Resch&Frisch setzt nachweislich bei den großen Rohstoff-Mengen für Getreide, Saaten und Gewürze sowie Kürbiskernen auf inländischen Anbau und Be- und Verarbeitung. Ja, da sind 100% inländische Wertschöpfung drin im Resch&Frisch Brot und Gebäck! Wir können nachweisen, welche Bauern in welchem Jahr z.B. Kürbiskerne oder Weizen für uns angebaut haben – dies ist einzigartig in Österreich. Und auch die Lagerhaltung, Be- und Verarbeitung unserer Rohstoffe finden in Österreich bei österreichischen Firmen statt, welche obendrein noch Familienbetriebe sind.

Auf diesem Wege können wir Einfluss auf die Qualität der Rohstoffe/Produkte nehmen, die wir anbieten. Denn wenn der gesamte Herstellungsprozess inländischen Regeln und Standards unterliegt, entfallen viele Risiken (wie man aus der Vielzahl von Lebensmittel-Skandalen inzwischen weiß).

Viele Menschen sagen, dieser Preis ist es mir nicht wert… Doch, er ist es. Auch Sie selber möchten bei der Arbeit nach österreichischem Gesetz entlohnt und sozialversichert sein. 100% inländische Wertschöpfung schafft neue Arbeitsplätze und sichert bestehende. Und sorgt für die Entlohnung der arbeitenden Menschen in heimischer Sozialversicherung, nach heimischen Kollektivverträgen (die nicht vergleichbar sind mit z.B. Spanien oder Moldawien).

Ein Nebeneffekt sind kürzere Transportwege und damit weniger CO2, das emittiert wird. Grundsätzlich muss die Allgemeinheit (ja, der österreichische Steuerzahler) ja doch wieder für die Begrenzung der Schäden aufkommen – da kann man gleich heimische Produkte kaufen!

In Zukunft werden Sie übrigens öfter von unseren Bauern lesen – in unserer „Bauer des Monats“-Rubrik möchten wir die Regionen sowie die Familienbetriebe näher vorstellen! Bettina Pimberger, Bäuerin aus dem Weinviertel, hat uns schon einen spannenden Einblick in ihr Leben gewährt: Bäuerin des Monats – Bettina Pimberger.

Unser neues Genuss-mit-Sicherheit-Siegel – für Produkte aus Österreich!

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.