Kohlenhydrate machen dick, Fleisch ist ungesund und speisen wie die Steinzeitmenschen verlängert unser Leben. Anlässlich des „Tag der Gesunden Ernährung“ interessiert es uns, was Sie über gesunde Ernährung wissen? Wahrscheinlich ziemlich viel – denn in den Medien werden wir fast jede Woche mit zahlreichen Informationen bzw. leider auch Falschinformationen, wie Sie oben lesen konnten, versorgt. Nichts gegen Richtlinien – diese sollten jedoch ausgeglichen und abwechslungsreich sein. Meine Kollegin Evelyn hat einen schönen Beitrag über Gesunde Ernährung geschrieben, in welchem sie uns einen Fahrplan mitgibt.

Wenn Sie den Fahrplan im Hinterkopf haben – überlegen Sie sich doch einmal, wie Ihr Speiseplan aussehen könnte.

Wichtige Punkte in der Überlegung:

  • Was esse ich gern?
  • Muss ich gesundheitliche Aspekte, wie zB eine Laktoseintoleranz, miteinbeziehen?
  • Wie kann ich die Richtlinien einer gesunden Ernährung mit meinen Vorlieben kombinieren?
  • Finden alle wichtigen Bausteine einer gesunden Ernährung Platz? Baue ich Obst, etc. ein?
  • Was mache ich wenn ich mal sündige? (kleiner Tipp: einfach mit der gesunden Ernährung weitermachen – kleine Sünden wie eine herrliche Torte gehören einfach dazu)
  • Wann trinke ich und was trinke ich?
  • Notizblätter auf SchnurSollte ich mir einen Einkaufsplan schreiben? Weil ich weiß, wenn ich spontan einkaufen fahre, meist nicht das Gesündeste im Einkaufskorb landet?

Eine wichtige Überlegung ist außerdem:

Was sind meine größten Ernährungsfehler? Viele Menschen essen zu unregelmäßig, trinken zu wenig oder trinken zu viele süße Getränke. Auch Essen aus Langeweile spielt oft eine wichtige Rolle in der falschen Ernährung oder Heißhungerattacken welche uns in schwachen Momenten erwischen. Haben Sie Ihre „Schwächen“ entlarvt, überlegen Sie sich, wie Sie diese Ernährungsmuster durchbrechen können.

 

Reflektieren ist der erste Schritt in Richtung einer gesunden Ernährung. Folgen Sie nicht einfach einem starren Diätplan – überlegen Sie sich Ihren eigenen Speiseplan. Was verstehen Sie unter einer gesunden Ernährung?

 

 

Kommentare

  1. Gretchen sagt:

    Sehr gute Fragestellungen! Bewusster Essen und Trinken ist der Beginn – bzw. sich erstmal mit seinem Essverhalten auseinander setzen.

  2. Daniel sagt:

    Gesund essen und die richtige Menge zur richtigen Zeit. Und sich selbst darüber im Klaren sein, was man isst. In unserer heutigen Gesellschaft muss man verstärkt auf die Lebensmittel achten, die man angeboten bekommt. Lieber einen Apfel als ein Stück Schokolade, lieber einen Salat als die Pommes – das ist der richtige Ansatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.