Burger-Liebhaber aufgepasst!

Wir alle haben eine verschiedene Vorstellung von einem „perfekten Burger“. Die einen mögen am liebsten den klassischen Hamburger mit Salat und Tomaten, bei den anderen darf auf keinem Fall eine Scheibe Käse fehlen und manche mögen es eher ganz ausgefallen.
Unsere heutige Burger-Kreation von Christoph von Pelzgoschn BBQ kommt bestimmt auf die Liste unserer Lieblings-Burger.

Zutaten:

  • Resch&Frisch Hamburger-Weckerl
  • je nach Vorliebe 100 – 200 g Faschiertes pro Burger
  • 2 Streifen Speck pro Burger oder je nach Bedarf
  • Cheddar
  • Salat
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zwiebelchutney
    – 250 g rote Zwiebel in feine Ringe gehobelt
    – 100 ml Rotwein
    – 50 ml roter Balsamico-Essig
    – 3 EL Pflanzenöl
    – 2 EL Zucker
    – 0,5 TL Thymian
    – 1 Lorbeerblatt
    – Eine Messerspitze Zimt und Kreuzkümmel
    – Salz

Zubereitung:

Für das Zwiebelchutney die Zwiebeln mit dem Pflanzenöl in einer Pfanne anschwitzen. Dabei öfters umrühren, sodass sie schön weich werden. Als nächstes den Zucker zugeben und unter ständigem Rühren erhitzen bis er karamellisiert. Das Ganze mit dem Rotwein und dem Balsamico-Essig ablöschen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Das Chutney auf niedriger Hitze für ca. 30 Minuten köcheln. Zum Schluss das fertige Chutney grob pürieren, damit noch ein paar Stücke darin sind und bei Bedarf noch salzen.

Das Faschierte mit Salz und Pfeffer mischen, Burger Patties daraus formen und gleich beim Formen mittig eine kleine Mulde eindrücken, da sich die Patties ansonsten aufwölben könnten. Kleiner Tipp: Die Patties sollen eine Spur größer als die Hamburger-Weckerl sein, da sie im Regelfall beim Grillen ein wenig schrumpfen.

In der Zwischenzeit heizt man den Griller an. Dabei sollte es eine direkte und eine indirekte Zone geben. Das heißt beim Kugelgrill legt man nur auf die Hälfte der Fläche Kohle oder Briketts und beim Gasgrill schaltet man nur die Hälfte der Brenner ein.

Die Burger Patties auf der direkten Zonen an beiden Seiten scharf grillen und im Anschluss auf die indirekte Seite legen, damit diese dort fertiggaren (je nach Dicke ein paar Minuten). Danach den Speck ebenfalls knusprig grillen.

Die Resch&Frisch Hamburger-Weckerl nach Anleitung fertig backen und der Länge nach aufschneiden. Bevor man die Burger fertig zubereitet, legt man noch eine Scheibe Cheddar auf das jeweiligen Burger Patty, welcher bei indirekter Hitze innerhalb einer Minute schmilzt. Die Unterseite des Hamburger-Weckerls belegt man mit etwas Salat, dem Burger Patty mit dem geschmolzenen Käse, dem Speck und zum köstlichen Abschluss noch mit ein oder zwei Löffeln Zwiebelchutney.

Das Rezept des Bacon Cheeseburgers mit Zwiebelchutney wurde von Christoph von Pelzgoschn BBQ kreiert. Die Bilder, Zutatenliste und Zubereitung wurden Resch&Frisch in Kooperation zur Verfügung gestellt.
Instagram: @pelzgoschn.bbq | Facebook: Pelzgoschn BBQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.