Eisen ist – weltweit betrachtet – neben Jod, Vitamin A und Protein einer der großen vier Mangelfaktoren und ein lebenswichtiges Spurenelement. Eisen spielt eine entscheidende Rolle beim Sauerstofftransport im Blut und im Energiestoffwechsel.

Funktion

Als Zentralatom des roten Blutfarbstoffes bindet Eisen Sauerstoff und transportiert ihn im Blut zu den Körperzellen. Auch für die Energieweiterleitung innerhalb der Zellen wird Eisen benötigt und ist Bestandteil vieler Enzyme. Außerdem spielt Eisen eine wichtige Rolle im Hormonhaushalt der Schilddrüse.

Weltweit sind etwa 20 % der Bevölkerung von Eisenmangel betroffen. Besonders bei Frauen (Schwangere, Stillende, Frauen vor der Menopause) ist Eisenmangel häufig anzutreffen. Ein Eisenmangel führt zu einer Verminderung der roten Blutkörperchen und damit zu einer geringeren Sauerstofftransportfähigkeit des Blutes (Anämie). Mangelsymptome können Erschöpfung, Kopfschmerzen und allgemeine Müdigkeit sein.

Die Erbkrankheit Hämochromatose führt zu einer erhöhten Eisenspeicherung im Körper, was zu einer Organschädigung führen kann, wenn sie nicht behandelt wird. Eine klinische Studie des Universitätsspitals Zürich hat nun gezeigt, dass die Betroffenen dieser Krankheit ca.5 cm größer werden als die durchschnittliche Bevölkerung.

Ca. 5 g Eisen befinden sich in unserem Körper – mehr als zwei Drittel davon im Hämoglobin (Blutfarbstoff) und Myoglobin (Muskelfarbstoff).

Vorkommen

Eisen kommt sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln vor, wobei die Aufnahme aus pflanzlicher Kost geringer ist als aus tierischer. Die Hauptquellen sind Fleisch, Leber, Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte. Spinat besitzt zwar im Vergleich zu anderem Gemüse einen hohen Eisengehalt, der außergewöhnlich hohe Gehalt an Eisen der Spinat nachgesagt wird, hat sich jedoch als Irrtum herausgestellt. Vitamin C verbessert die Eisenaufnahme, während zum Beispiel Tannine im schwarzen Tee sie verschlechtert. Ein Glas Orangensaft kann also die Eisenaufnahme aus der Nahrung erhöhen.

Bedarf

Der Tagesbedarf von Eisen liegt laut D-A-CH-Referenzwerten für erwachsene Frauen bei 15 mg und für Männer bei 10 mg. Im Wachstum, in der Schwangerschaft und Stillzeit ist der Bedarf erhöht.

Mehrwert-Produkte mit Mineralstoffpower

Graham-Vollkorn-Weckerl

Graham-Vollkorn-Weckerl

Da Eisen unter anderem auch in Vollkornprodukten vorkommt, leisten unsere Mehrwertprodukte aus dem Resch&Frisch ErnährungsPLUS-Sortiment, wie das Dinkel-, Hafer- und Graham-Vollkorn-Weckerl einen wichtigen Beitrag zu Ihrem Tagesbedarf. Außerdem enthalten diese Produkt auch noch Zink, Magnesium und Phosphor.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.