Die Diagnose Zöliakie, also Glutenunverträglichkeit, stellt viele Betroffene vor eine Herausforderung. Zuerst ist man froh, nach langem Leidensweg und ewigem Arzt-Gerenne eine handfeste Diagnose zu haben. Dann wird aber schnell klar, dass sich das Leben grundlegend verändert. Wie unsere Kundin, Sandra Bergmann (41 J.), die Diagnose erlebt hat, lesen Sie in diesem Artikel.

Diagnose Zöliakie – ab sofort glutenfrei leben

Unsere Kundin, Sandra Bergmann, bekam vor etwa zwei Jahren die Diagnose Zöliakie – ab sofort glutenfrei leben und das bis ans Lebensende. „Als ich endlich die Diagnose erhielt war ich momentan sehr erleichtert. Ich hatte über ein Jahr andauernd Magen-Darm-Beschwerden und fühlte mich generell krank. Von Zöliakie und Gluten hatte ich bis dahin noch nie gehört.“

Die glutenfreie Diät

Zöliakie ist eine chronische Erkrankung, die bei entsprechender Bereitschaft durch den Genuss glutenhältiger Speisen ausgelöst wird. Das Klebereiweiß Gluten, das in vielen, bei uns üblichen Getreidesorten vorkommt, führt bei Personen mit entsprechender Veranlagung zu einer Schädigung der Dünndarmschleimhaut.
Der Arzt von Frau Bergmann verordnete ihr eine strikte glutenfreie Diät, denn nur so kann sich die Darmschleimhaut wieder erholen.

Resch&Frisch_Obst_Gemüse„Ich hätte nie gedacht, dass meine Beschwerden von einem Lebensmittel kommen, das die Menschen schon seit Jahrhunderten essen. Als mir nach der Diagnose Zöliakie klar wurde, was eine glutenfreie Ernährung bedeutet, war ich erstmal geschockt: Wirklich keine Pizza oder Pasta mehr? Kein Butterbrot oder Marmelade-Semmerl zum Frühstück? Keine Weihnachtskekse? Ich wollte nicht nur von Obst und Gemüse leben!“

Frau Bergmann machte sich im Supermarkt auf die Suche nach glutenfreien Lebensmitteln, ging zur Ernährungsberatung und probierte Rezepte aus.

„Ich habe viele neue Lebensmittel kennengelernt, die ich heute nicht mehr missen möchte. Eines hat mir aber immer gefehlt: knuspriges, ofenfrisches Gebäck. Die Produkte aus dem Supermarkt schmeckten einfach nicht und hatten mit herkömmlichem Gebäck nicht viel zu tun. Ich machte zwar ein paar eigene Backversuche, musste aber schnell einsehen, dass ich weder die Zeit noch die Geduld für einen glutenfreien Teig besitze. :)“

Glutenfreie Backwaren, die schmecken

Ihre Diätologin machte Frau Bergmann schließlich auf Resch&Frisch aufmerksam.
„Als ich das erste Mal im Onlineshop von Resch&Frisch nach glutenfreiem Gebäck suchte, wollte ich es erst nicht recht glauben: So viele leckere Produkte, knusprige Semmeln, Körnergebäck, Brot – alles was das Herz begehrt! Aber schmeckt es auch wirklich? Ich war anfangs skeptisch.“
Frau Bergmann bestellte online tiefgekühltes Gebäck und Pizzateig und wartete gespannt auf die Lieferung.
„Als die Lieferung kam, hatte ich Butter und Marmelade schon bereit gestellt – so sehr freute ich mich schon auf meine erste Marmelade-Semmel seit einer gefühlten Ewigkeit. Und Resch&Frisch hat nicht zu viel versprochen. Die Semmel kam nach wenigen Minuten knusprig und innen flaumig-weich aus dem Ofen. Sie stand einer herkömmlichen Semmel in nichts nach. Ich war so glücklich, endlich konnte ich mein Lieblingsfrühstück wieder genießen! Den glutenfreien Pizzateig habe ich dann am Abend gleich ausprobiert. Mein Mann und meine Kinder waren begeistert!“

REsch&Frisch_Glutenfrei-Starterset

Resch&Frisch Glutenfrei Starterset

 

Auf unsere Frage, was sie anderen Betroffenen nach der Diagnose raten würde, sagt Sie:
„Die ersten Wochen nach der Diagnose können erstmal eine psychische Durststrecke sein, weil man nur sieht was man alles nicht mehr essen darf. Wichtig ist, sich nicht entmutigen zu lassen und sich bei der Suche nach glutenfreien Lebensmitteln an Experten zu wenden. Auf richtig gutes Brot und Gebäck muss ja Dank Resch&Frisch kein Zöli mehr verzichten.“

Gut informiert

Sie haben ebenfalls die Diagnose Zöliakie erhalten und suchen nach Informationen zur glutenfreien Ernährung? Dann sind Sie mit Resch&Frisch gut beraten.
Glutenfreie Ernährung stellt viele Betroffene Personen vor eine große Herausforderung. Deshalb bietet Resch&Frisch bereits seit über 10 Jahren glutenfreie Backwaren, Kuchen und Snacks an und liefert Ihnen darüber hinaus viele nützliche Informationen rund um die glutenfreie Ernährung. Köstliche Rezeptideen mit glutenfreien Produkten finden Sie hier auf unserem Blog. Nährwerte, Allergene und Zutaten können Sie in unserem Onlineshop direkt beim jeweiligen Produkt nachlesen. Wir verheimlichen Ihnen nichts. Wussten Sie übrigens, dass alle unsere glutenfreien Produkte auch laktosefrei sind?

Glutenfreie Produktion bei Resch&Frisch

Unsere glutenfreien Produkte werden in einem abgetrennten Produktionsbereich, in unserer Diätbäckerei produziert. So kann sichergestellt werden, dass keine glutenhaltigen Rohstoffe in die glutenfreien Backwaren gelangen. Regelmäßige Laboranalysen stellen sicher, dass der Glutengehalt unter dem gesetzlichen Grenzwert von 20 Milligramm Gluten pro Kilogramm bleibt.

Sie haben Fragen zu unseren glutenfreien Produkten und wollen mehr wissen? Schreiben Sie uns Ihr Anliegen unter: ernaehrung@resch-frisch.at – unsere Ernährungsexperten werden Ihnen alle Fragen beantworten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.